Wineline International - Food & Wine Communications

Industriestraße 1-5 Zona Industriale
I-39011 Lana - Eurocenter

T +39 0473 292 370
M +39 329 0977299 

info@wineline.it

Top Panel
Sonntag, 05 Juli 2020

Vernatsch Cup 2020

Als eine der ersten Wein-Veranstaltungen nach dem Lockdown wurde am 8. und 9. Juni 2020 im vigilius mountain resort am Vigiljoch in Lana zum 17. Mal der Südtiroler Vernatsch Cup ausgetragen. Dabei brillierten die Vernatsch des Jahrganges 2019.

 

Der Südtiroler Vernatsch Cup wurde von Ulrich Ladurner, Othmar Kiem und Günther Hölzl ins Leben gerufen, um den qualitätsvollen Vernatsch zu fördern. Die einzigartige Atmosphäre des vigilius mountain resort, Designhotels von internationalem Format, bietet die ideale Bühne für diesen authentischen und typischen Südtiroler Wein.

In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wählte eine internationale Jury bestehend aus den Fachjournalisten Cornelius und Fabian Lange (D), Kilian Krauth (D), Otto Geisel (D), Alain Kunz (CH), Stefan Keller (CH), Aldo Fiordelli (I), Nicola Frasson (I), Christine Mayr (I), Angelo Carrillo (I), Herbert Taschler (I) sowie die Winzer Axel Heinz (Ornellaia, Toskana) und Martin Heinrich (Weingut Heinrich, Württemberg)aus 85 Weinen die „Vernatsch des Jahres“.

Je nach Anbaugebiet tragen die Südtiroler-Vernatschweine verschiedene Ausprägungen. Um dieser Vielfalt gerecht zu werden, wurden die Weine nach Gebieten getrennt verkostet und bewertet. Bei den Weinen des aktuellen Jahrganges wurde heuer erstmals in zwei Kategorien unterschieden: „Klassik“ - bis zu einem Verkaufspreis von 10 € - und „Selektion“ – über 10 €. In der Kategorie „der andere Vernatsch“ hingegen wurden Weine aus älteren Jahrgängen und solche, die nicht in das übliche Schema passen, gereiht.

Vernatsch20 Jury Giuria

Als „Vernatsch des Jahres 2020“ wurden prämiert:

in der Kategorie „Klassik“

  • Kalterersee Classico Superiore DOC 2019 - Kellerei Kaltern
  • Vernatsch Meraner Hügel DOC 2019 - Weingut Haidenhof
  • Südt. Vernatsch DOC Hexenbichler 2019 - Kellerei Tramin
  • Südt. St. Magdalener classico DOC 2019 - Larcherhof

In der Kategorie „Selektion“

  • Kalterersee Classico Superiore DOC 2019 der Keil - Manincor
  • Südt. Meraner DOC Graf Schickenburg 2019 - Kellerei Meran
  • Südt. Vernatsch Sonntaler DOC Alte Reben 2019 - Kellerei Kurtatsch
  • St. Magdalener classico DOC 2019 -       Pfannenstielhof

In der Kategorie „Der andere Vernatsch“

  • Südtirol St. Magdalener Classico DOC Gran Marie 2018 - Fliederhof-Stefan Ramoser
  • Vernatsch Südtirol DOC Gschleier Alte Reben 2018 - Kellerei Girlan

Da Vernatsch aber nicht nur eine Sache von Fachleuten ist, sondern auch unmittelbares Trinkvergnügen bereiten soll, bestimmte eine eigene Verkostungskommission aus privaten Weingenießerinnen aus den Siegerweinen ihren Favoriten. Diese Aufgabe übernahmen in diesem Jahr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des vigilius mountain resort.

Nach eingehender Verkostung wurde der

  • St. Magdalener classico DOC 2019 - Pfannenstielhof

zum Publikumsliebling des Vernatsch Cup 2020 gewählt.

Mit dem Titel Vernatsch Botschafter 2020 wurden die Magdalener Jungwinzer ausgezeichnet, eine Gruppe von jungen Winzern in St. Magdalena, die sich mit viel Engagement mit dem Thema Vernatsch auseinandersetzen und den Vernatsch als identischen und höchsten Ausdruck ihres Gebietes verstehen.

Die beliebte Vernatsch Gala musste in diesem Jahr entfallen, die Prämierung der Vernatsch des Jahres fand ohne Publikum statt. Das großzügige Raumangebot im vigilius mountain resort erlaubte es aber, alle nötigen Sicherheitsabstände und die vom Land Südtirol geforderten Auflagen einzuhalten, und so den Vernatsch Cup 2020 sicher über die Bühne zu bringen. Dank der Zusammenarbeit mit dem Konsortium Südtiroler Wein wurde die Prämierung der Vernatsch des Jahres als Video über die sozialen Kanäle verbreitet.

Vernatsch Cup 2020 – ein pulsierendes Lebenszeichen des Südtiroler Weines!

 Vernatsch20 Praemierte Premiati

Cokoo’s Egg – Kuckucksei

So nennt sich ein spannendes Projekt zweier Winzer, die sich vor drei Jahren auf dem Vernatsch Cup kennen gelernt haben. Der eine ist Südtiroler, der andere Württemberger. Andrea Moser ist verantwortlicher Kellermeister der Kellerei Kaltern; Martin Heinrich Seniorchef des Familienweingutes GA Heinrich in Heilbronn. Die beiden kam ins Gespräch und blieben bei einem Thema hängen, das viele Weininteressierte bewegt: Was wiegt mehr, die Herkunft der Trauben oder die Hand des Winzers? Schließlich beschlossen die beiden, die Probe aufs Exempel zu machen. Von der Ernte 2018 schickten sie jeweils 1.000 kg Trauben dem anderen zu, der sie wie seine eigenen verarbeitete. Das Ergebnis sind vier Weine: Zum einen der Trollinger Alte Reben vom Weingut GA Heinrich und der Kalterersee Quintessenz der Kellerei Kaltern. Zum anderen die beiden Kuckuckseier, also die Trollingertrauben die Andrea Moser verarbeitet hat und die Vernatschtrauben verarbeitet von Martin Heinrich. Auf dem Vernatsch Cup 2020 wurden die vier Weine erstmals präsentiert – alle vier mit klaren Unterschieden. Welches ist aber nun der Beste? Und, überwiegt die Herkunft oder der Mensch? Das kann jeder selbst ausprobieren! Vertrieben werden die vier Weine über die beiden Weingüter.

www.kellereikaltern.com

www.weingut-heinrich.de 

Cokoos Nest AndreaMoser MartinHeinrich





wineline

Wineline International - Food & Wine Communications

Industriestraße 1-5 Zona Industriale
I-39011 Lana - Eurocenter

T +39 0473 292 370
M +39 329 0977299 

info@wineline.it

 



suedtirol logo